Zugegeben, gemein ist das: Jetzt vom nächsten Urlaub träumen lassen.

"Die 101 besten Hotels Deutschlands" heißt das Ranking unter der Führung des Institute for Service- and Leadership Excellence, das jetzt veröffentlicht wurde. Entwickelt wurde die Liste, die Kundenmeinungen mit Qualitätskriterien kombiniert, durch einen Zusammenschluss von vier Partnern: der IUBH, dem Handelsblatt, der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung und der CKR Hospitality Consulting.

Werbung
Werbung

Und besonders in Bayern scheint Tiefenentspannung 'a gmahde Wiesn' zu sein: Gleich acht bayerische Luxustempel finden sich in den Top-20. Überraschen mag, dass es der Bayerische Hof nicht einmal unter die Top-25 geschafft hat. Aber immerhin vier der ausgezeichneten Hotels befinden sich dennoch in der Münchner Altstadt.

Das sind Bayerns nobelste Hotels

Das bestbewertete bayerische Hotel ist Schloss Elmau. Es belegt den zweiten Platz - und spielt so mit dem Berliner Adlon (Platz 3) und dem Vier Jahreszeiten Hamburg (Platz 1) in derselben Liga.

In den Top-5 folgt das Mandarin Oriental Munich (Platz 5). Unter die Top-10 haben es zwei bayerische Kempinski-Hotels geschafft, nämlich München (Platz 9) und Berchtesgaden (Platz 10).

Das Beyond (Platz 11) ist ein eher modernes "Hideaway" am Marienplatz, das Rocco Forte (Platz 13) bringt Opulenz in die Sophienstraße - beide sind also fast Nachbarn in der Münchner Altstadt.

Der Ort Ofterschwang liegt im bayerischen Schwaben, und dort wiederum die Sonnenalp (Platz 14). Das Althoff Seehotel Überfahrt ist das letzte der bayerischen Hotels, die es in die Top-20 geschafft haben - und das befindet sich in Rottach-Egern (Platz 16).

Die feierliche Ehrung der Preisträger steht im Februar 2021 an. Und der nächste Urlaub? Man wird sehen.