München - Wer hätte das gedacht? Gerade einmal dreieinhalb Wochen ist der trostlose Auftritt des TSV 1860 bei Türkgücü (1:2) her, wenige Tage später folgte bei der 0:2-Niederlage gegen Halle die nächste Enttäuschung. Nun, Mitte März, strahlt über Giesing plötzlich wieder die Sonne!

TSV 1860 ist eines der besten Teams in diesem Kalenderjahr

Grund ist die jüngste Serie von vier Siegen in Folge, durch die sich Sechzig endgültig wieder im Aufstiegsrennen angemeldet hat. Dank des überraschenden 2:0-Sieges von Saarbrücken gegen Braunschweig beträgt der Rückstand auf die Relegationsplätze in der aufgrund einiger Nachholspiele noch immer etwas verzerrten Tabelle nur noch drei Punkte. Wird es in dieser Saison doch noch etwas mit der lang ersehnten Rückkehr in die 2. Bundesliga?

Werbung
Werbung

Der jüngste Trend macht jedenfalls Mut. Auch wenn der zwischenzeitliche Durchhänger von vier sieglosen Spielen in Folge den Gesamteindruck etwas trüben mag, sind die Löwen eines der besten Teams in diesem Kalenderjahr und belegen in der Rückrundentabelle Platz drei. Aus den zehn Spielen seit der Länderspielpause hat das Team von Michael Köllner starke 20 Punkte geholt, einzig der Tabellenzweite 1. FC Kaiserslautern (23 Punkte) und Spitzenreiter Magdeburg (21) waren noch erfolgreicher.

TSV 1860 hatte in der Vorsaison nur zwei Punkte mehr auf dem Konto

Interessant ist auch ein Blick auf die Tabellen der vergangenen beiden Jahre zum jetzigen Zeitpunkt der Saison. In der vergangenen Spielzeit hatte 1860 nach 30 Spieltagen mit 51 nur zwei Zähler mehr auf dem Konto und verpasste den Einzug in die Relegation erst am letzten Spieltag durch die Niederlage in Ingolstadt. Im Jahr zuvor waren es sogar drei Punkte weniger - und trotzdem mischten die Münchner bis zum Schluss im Aufstiegsrennen mit.

Offiziell will man an der Grünwalder Straße vom Aufstieg noch immer nichts wissen, viel mehr betont man das Mantra, dass man "von Spiel zu Spiel denken" wolle. "Das ist jede Woche das Gleiche bei euch", meinte Torjäger Marcel Bär zuletzt nach dem neuerlichen 2:0-Sieg bei Viktoria Berlin gegenüber "Magenta Sport": "Wir wollen einfach Spiele gewinnen und haben Spaß am Fußball. Wir machen uns da gar keinen Druck. Das ist das Erfolgsrezept."